Fruchtbare Tage & schwanger werden

Fruchtbare Tage & Kinderwunsch

Mission Eisprung

Paare, die ihre fruchtbaren Tage kennen und ihr Liebesleben darauf ausrichten, werden schneller schwanger.
Aus diesem Grund ist es für Paare mit bestehendem Kinderwunsch von großem Interesse, die fruchtbaren Tage zu berechnen und den bevorstehenden Eisprung zeitlich so genau wie möglich einzugrenzen.
Die Eingabe der historischen Zyklusdaten in einen interaktiven Eisprungrechner kann eine grobe Einschätzung in Bezug auf die fruchtbaren Tage und den zukünftigen Eisprung bieten. Es ist jedoch zu beachten, dass die Berechnung der fruchtbaren Tage in diesem Fall auf statischen Formeln beruht. Das persönliche Zyklusgeschehen der Frau wird dabei völlig außer Acht gelassen. Auf diese Weise verpassen zahlreiche Paare die sich auf diese Daten verlassen immer wieder ihre persönlichen fruchtbaren Tage und warten längere Zeit vergeblich auf das Eintreten der ersehnten Schwangerschaft.

 

Dabei gibt es gerade bei Kinderwunsch mehrere zuverlässige Methoden die fruchtbaren Tage zu berechnen um durch Sex in dieser Zyklusphase die Wartezeit auf eine Schwangerschaft zu verkürzen:

 

  • Beobachtung des Zervixschleims
  • Beobachtung des Muttermundes
  • Beobachtung von Mittelschmerz oder Zwischenblutung
  • Beobachtung der Hormonwerte
  • Beobachtung der Körpertemperatur


fruchtbare tage zervix schleimBeobachtung Zervixschleim bei Kinderwunsch

Der Zervixschleim wird vom Muttermund abgesondert. Einige Frauen haben noch nie davon gehört und bezeichnen ihn als "Ausfluss". Jede Frau hat Zervixschleim und er dient als Fortbewegungsmedium sowie Nahrungsquelle für die Spermien auf dem Weg zum befruchtungsfähigen Ei.
Die Konsistenz des Zervixschleims verändert sich im Zyklusverlauf. Bei Zyklusbeginn nach Ende der Periode ist er oft weiß, klumpig und zäh. Je näher der Eisprung rückt und somit die fruchtbaren Tage, desto durchsichtiger, dehnbarer (Konsistenz wie Eiweiß) und flüssiger wird er. Die Chancen auf eine Schwangerschaft stehen am besten am letzten Tag mit dehnbarem, glasigem Zervixschleim und auch noch am folgenden Tag, wenn nur noch wenig bzw. gar kein Schleim mehr zu sehen oder zu spüren ist. Man spricht in diesem Fall vom Umschwung zu einer schlechteren Zervixschleimqualität.


 
muttermund abtasten fruchtbare tageBeobachtung vom Muttermund bei Kinderwunsch

Auch die Beschaffenheit des Muttermundes verändert sich im Verlauf des weiblichen Zyklus. Um diese Veränderungen zu beobachten schiebt die Frau zwei Finger schräg nach hinten und dann nach oben in die Scheide bis sie eine glatte gerundete Fläche ertastet. Innerhalb dieser Fläche existiert eine winzige Öffnung. Um die Veränderungen wahrnehmen und einordnen zu können, sollte die Frau täglich ihren Muttermund ertasten. Ein am Badewannenrand aufgestelltes Bein oder eine Liegeposition mit angewinkelten Beinen kann das Ertasten erleichtern. Während der Periode ist der Muttermund leicht geöffnet. Danach fühlt er sich fest und hart an und verfügt über eine Konsistenz wie Ohrknorpel.
Je näher die fruchtbaren Tage rücken, desto weicher fühlt sich der Muttermund an und die Konsistenz erinnert an das Ohrläppchen. In der Zeit um den Eisprung ist der Muttermund sehr weich und am weitesten, nämlich 0,5 bis 0,75 cm, geöffnet.
Nach dem Eisprung und den fruchtbaren Tagen schließt sich diese Öffnung und der Muttermund nimmt von Tag zu Tag wieder an Festigkeit zu.

 

mittelschmerz zwischenblutung fruchtbare tageMittelschmerz & Eisprungblutung bei Kinderwunsch

Weitere Anzeichen für den bevorstehenden Eisprung der Frau sind der Mittelschmerz und die Eisprungblutung. Manche Frauen verspüren um den Zeitpunkt des Eisprungs herum den sogenannten Mittelschmerz, der auch als Ovulationsschmerz bekannt ist. Dieser tritt in vielen Fällen etwa einen Tag vor dem Eisprung auf bzw. endet zu dem Zeitpunkt.

Den Mittelschmerz nimmt die Frau als zum Teil plötzliches Stechen, Ziehen oder Drücken im Unterbauch wahr. Dieser dumpfe Schmerz kann auch ins Becken, den Dammbereich, den Rücken oder in die Beine ausstrahlen. Einige Frauen haben sogar sehr heftige Schmerzen. Häufig verspürt die Frau den Mittelschmerz auf der Körperseite, auf der der Eisprung auch tatsächlich stattfindet. Der Schmerz kann nur wenige Sekunden bis Stunden andauern, aber auch über mehrere Tage hinweg immer wieder auftreten.

Darüber hinaus kommt es bei einigen wenigen Frauen zum Zeitpunkt des Eisprungs zu einer leichten Schmierblutung. Diese Eisprungblutung, auch Ovulationsblutung genannt, ist oft nicht mehr als rötlich bis bräunlich eingefärbter Zervixschleim.

 
positiver lh test fruchtbare tageDas Auf und Ab der Hormone

Kurz vor dem Eisprung, also während der fruchtbaren Tage, steigt die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) signifikant an. Ist ein bestimmter Grenzwert überschritten, löst dieses Hormon den Eisprung aus, welcher 9 bis 24 Stunden nach dem starken Anstieg stattfindet. Dieser LH-Anstieg kann mit Hilfe von biochemischen Tests ermittelt werden, welche auch Ovulationstests oder LH-Tests genannt werden. Diese Tests ermitteln die Hormonkonzentration aus einer Urinprobe und zeigen ein positives Testergebnis, sobald der für den Eisprung auslösende Grenzwert ermittelt wurde, die Frau sich also in den fruchtbaren Tagen befindet. Hat ein Ovulationstest ein positives Testergebnis, so heißt dies dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der Eisprung innerhalb der nächsten Stunden stattfinden wird. Sex am Tag nach einem positiven Testergebnis ist der beste Zeitpunkt um die Entstehung einer Schwangerschaft zu begünstigen. Mit einem Ovulationstest lassen sich die fruchtbaren Tage also gut berechnen.

 
fruchtbare tage temperatur hochlageDie Körpertemperatur steigt an

Der Eisprung löst einen Anstieg der Körpertemperatur bei der Frau aus. An diesem Tag und an den beiden fruchtbaren Tagen zuvor ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft hoch.
Um die fruchtbaren Tage im Voraus zu berechnen ist es ratsam die Temperaturbeobachtung mit Hilfe von einem Zykluscomputer oder in Kombination mit Beobachtung der Hormonwerte oder der Zervixschleimkonsistenz zu kombinieren.